Wander-Wochentour
insgesamte Tourenschwierigkeit: mittel
107 Km 3730 Hm.
  MtB.-Wochentour/ Level: mittel
  MtB.-Wochentour/ Level: schwer
  MtB.-Wochen Fahrtechnik Seminare mit Touren/ 
  Level: leicht-mittel
  Wander-Wochentour/ Level: mittel
  Rennrad-Wochentour/ Level: mittel
  Informationen zu den Touren

1. Tour Darnius - Castell de Mont riog - Santa Maria de Codo (13 Km 490 Hm.)

Von Darnius gehen wir zuerst an der Quelle "Font de la Deu" vorbei zu dem Platz "Pla de la Granja" und von dort zu der Anhöhe "Mont-riog", bis hoch zur Burgruine "Castell de Mont- riog". Weiter geht es zu dem Hof "Can Barris" hinunter ins Tal. Dort überqueren wir den Bach "Ricardell". Nun gehen wir über die Anhöhe "Puig Gros" und vorbei an dem Hof "Mas Perxers" zu dem Dorf Boadella d´ Emporda. An der Kirche "Santa Cecillia" und dem Burgturm von Boadella gehen wir den langen Anstieg auf die Anhöhe "Muntanya de Santa Magdalena" zu dem Kirchengebäude "Mare de Deu de la Salut". Weiter geht es hinauf zu dem höchsten Punkt dieser Tour, zur Kirche "Santa Maria de Magdalena". Hier oben haben wir den herrlichsten Ausblick über einen großen Teil von der Region, in der die nächsten Touren stattfinden. Wir können von hier über den See schauen, hinter dem die Berge "les Salines" sind und hinter denen weiter westlicher der Berg "Canigou", der heilige Berg der Katalanen liegt. Wir sehen von hier die Berge "Bassegoda" und "Grau del Mont", das Mittelmeer "Golf de Roses" und vieles mehr. Von hier gehen wir wieder zur "Mare de Deu de la Salut".

Tourschwierigkeit:


Tourdauer:
leicht.
Ab "Mare de Deu de la Salut" geht´s auf einem schmalen, steinigen Wanderpfad bis zur "Santa Maria de Magdalena" und retour. (1,4 Km.)
ca. 3 Std.

zum Seitenanfang


2. Tour Albanya - La Trilla - Sant Llorence (16 Km. 590 Hm.)

Albanya ist ein kleines Dorf im Tal des Flusses "la Muga" und liegt am Fuß des Berges "Basegoda". Die Tour beginnt am Dorf Eingang. Wir gehen an dem Hof "la Canova" vorbei und von hier beginnt direkt der lange Anstieg. Erst seicht und ab dem höchsten Punkt des Hofes, dem "Puig de la Canova" immer steiler werdend, bis zur Bergkette "Serra de Ferrerós". Hier gabelt sich der Weg und wir gehen bei leichtem Gefälle bis zur bizzar aussehenden Stelle "L´ Escaler de Carbonils". Nun kommt ein kurzer Anstieg bis zur Kapelle "Sant Felu de Carbonils" und dann weiter unter dem Gipfel "Puig de la Trilla" entlang zu dem Hof "la Trilla", der ein schönes Panorama bietet. Der Hof wird von Wanderern als Pausenstelle, aber auch als Übernachtungsstelle genutzt. Von hier gehen wir zum Paß "Coll de Ferreròs", hinter dem der Abstieg beginnt. Weiter zu der Quelle "Fonts dels Fangassos" und hier gehen wir über der Bergkette "Serra de Sant Jordi" und machen einen Abstecher zu der Kirche "Sant Jordi". Dann geht`s zurück und ab der "Serra del Pla de I´ Engana" können wir schon unten in der Ferne das Dorf Sant Llorence de la Muga sehen.

Tourschwierigkeit:
Tourdauer:
mittel
ca. 4 Std.
zum Seitenanfang


3. Tour Coustouges - Les Salines - La Vajol (Gratwanderung) 24 Km. 780 Hm.

In Frankreich beginnt unsere Tour in dem Dorf Coustouges, das direkt an der spanischen Grenze liegt. Die Tour führt mehr als die Hälfte der Strecke über den alten Schmugglerweg der "Salines" ( Berg mit mehreren Bergsättel und Pässen ) und verläuft auf der Grenzlinie Spanien - Frankreich. Von Coustouges gehen wir an dem Gipfel des "Roc del Bau" vorbei zu dem ersten Paß des alten Schmugglerwegs, dem "Coll de I Pédra Dreta". Nun beginnt ein ständiger Wechsel des Herauf- und Heruntergehens bis zu dem Paß "Coll dels Pous". Bis hier passieren wir mehr als ein Dutzend Bergsättel und Pässe und haben schönstes Pano- rama auf den Berg "Canigou", die französische Küste, das Gebirge "Monts L`Espinouse" und auf die spanische Region, die in der ersten Tour beschrieben ist. Jetzt gehen wir etwas hinunter, vorbei an der Kapelle "Mare de Deu de les Salines", die in einer Felshöhle liegt, zu der Schutzhütte "Refuge de les Salines". Weiter geht´s hinunter zu dem Dorf "la Vajol", vorbei an der Burgruine "Castell de Cabrera". Ab hier ist immer wieder das Mittelmeer und der See bei Darnius zu sehen. In la Vajol blicken wir auf die Grenzstadt La Jonquera die zwischen den Bergen "les Salines" und "Serra de L` Allbera" gebettet liegt.

Tourschwierigkeit:


Tourdauer:
schwer
Ab dem "Coll de I Pédra Dreta" bis zum "Coll dels Pous" geht´s auf schmalen, teils steinigen Wanderpfaden. ( 15 Km.)
ca. 3 Std.


4. Tour Sant Llorence - Montdava - Moli d´ en Robert (11 Km. 470 Hm.)

Von dem Dorf Sant Llorence gehen wir mit dem Flußlauf des "Muga" unterhalb der "Serra de Magdalena" zu der Anhöhe "Cua-roig". Dann über die Brücke, die der Bach "Clot de Can Cabreta" durchfließt und dann in dem "Muga" mündet. Auf der anderen Seite geht es aus dem Tal des "Muga" heraus weiter zum Bach "el Rimal". Von hier gehen wir ins "Can Costa d´ Esparreguera" Tal zu den Erzminen aus dem XVII. Jahrhundert. Nun geht es weiter durch´s Tal zu dem langen Anstieg auf den Berg "Montdavà", der eine herrliche Aussicht bietet und wir erreichen unter dem Gipfelkreuz die höchste Stelle der Tour. Vom "Montdavà" gehen wir nun die Hälfte der Höhe hinunter und folgen einem waagerecht verlaufenden Weg des Berges zu der höchsten Stelle des Hofes "Can Llosa". Weiter geht es bergab zu dem Hof "Can Costa de la Riera" und von hier zu der Mühle "Moli d´ en Robert", die im Tal an dem Bach "Riu d´ Anera" liegt.

Tourschwierigkeit:
Tourdauer:
leicht
ca. 2,5 Std.
zum Seitenanfang


5. Tour Sant Antoni - Santa Maria de I´ Estella - Vilarig (24 Km. 730 Hm.)

An der Kirche "Sant Antoni", die nahe bei dem Dorf Sant Llorence de la Muga liegt, beginnt die Tour. Wir überqueren die alte Natursteinbrücke die über den Fluß "Muga" führt und gehen nun immer an dem "Muga" entlang, vorbei an der Mühle "Moli de la Cadamont" bis zu dem Hof "Can Sabadell". Von hier geht´s in die Berge bis zu dem höchsten Punkt dieser Tour, zur "Serra de I´ Estella". Auf dem Kamm der Anhöhe entlang, wobei wir gelegentlich einen schönen Ausblick auf die Küste haben, gehen wir in Richtung "Roca Ferrera" und biegen kurz vorher zu der Kirche "Santa Maria de I` Estella" ab. Die Höhenmeter sind geschafft. Nun gehen wir zu dem Hof "Can Ballart" hinunter und über dessen weitreichende Wiesen zu dem Bach "Riera de Vilargilar". Wir überqueren den Bach und gehen dann an dem Anwesen "Mas Lambri" und dessen Ländereien vorbei zu der Kirche "Mare de Deu de Vida", die kurz vor dem Dorf Cistella steht. Jetzt geht es an den Höfen "Can Lluis" und "Can Marxant" vorbei zu dem malerischen Dörfchen Vilarig mit einer kleinen Festung und Kirche aus dem XVI. Jahrhundert.

Tourschwierigkeit:
Tourdauer:
schwer
ca. 6 Std.
zum Seitenanfang


6. Tour La Molina de la Muga - Hostal de la Muga (19 Km. 670 Hm.)

An der alten Rundbogenbrücke bei dem Dorf Albanja starten wir und gehen zunächst zu der Mühle "la Molina de la Muga", die an dem Fluß "la Muga" liegt. An dem Fluß gehen wir bis zu unserem Ziel, der Übernachtungshütte "Hostal de la Muga", parallel entlang. Über einen langen Anstieg geht es zum Gipfel der Anhöhe "Puig del Ginebre", danach zu dem Paß "Coll de Pincaro" und hinunter ins Tal "Pla de la Teuleria". Im Tal gehen wir ein kurzes Stück bis zu der Kirche "Sant Bartomeu de Pincaro". Schon folgt der nächste lange Anstieg zum "la Pineda" und dann bis zum Paß "Coll de Merlot" und weiter hinauf zu dem Gipfel "Puig de la Serreta". Jetzt geht´s hinunter ins Tal zum "Hostal de la Muga", wo wir vorher den "Muga" durchquert haben. Vom "Hostal de la Muga" gehen wir über die spanisch- französische Grenze (grüne Grenze), die direkt bei dem "Hostal" liegt, nun an dem Hof "els Meners" vorbei zu dem kleinen Dorf Vila-roja.

Tourschwierigkeit:
Tourdauer:
mittel - schwer
ca. 5 Std.
zum Seitenanfang



Hier finden Sie unsere Preisliste für die Saison 2013/ 2014
Preisliste
Hier finden Sie unsere Anmeldeinformationen
Anmeldeinformationen
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unser Anmeldeformular und senden es per Post an cataluna biketours
Anmeldeformular
Zur Ansicht der Dokumente benötigen Sie den kostenlosen Adobe® Acrobat Reader®.
Hier können Sie die aktuellste Version downloaden.

Adobe® Acrobat Reader®
Ebenfalls finden Sie uns auf den bekanntesten Social Networks.
Werden Sie unsere Freunde und erfahren Sie gleich alle Neuigkeiten und Infos.